Engineering

Der Servicebereich Engineering setzt sich zusammen aus den Arbeitsgruppen Elektronik und Elektrotechnik sowie der mechanischen Entwicklung mit der mechanischen Werkstatt. Der Servicebereich versteht sich als methodische Arbeitsgruppe im INM zur Durchführung von Dienstleistungen sowohl für die wissenschaftlichen Abteilungen als auch für alle anderen Bereiche des Hauses wie z. B. Analytik, Verwaltung oder Haustechnik. Weiterhin führt der Servicebereich im Rahmen einer Kooperation die Werkstattaufgaben für den Lehrstuhl „Technische Physik“ der Universität des Saarlandes durch.

Das Hauptarbeitsgebiet liegt in der Entwicklung und im Bau von wissenschaftlichen Anlagen und Komponenten für die Forschungsabteilungen im Rahmen von Projekten und im Bereich der Grundlagenforschung. Die Bandbreite reicht hierbei von kleinen Laborgeräten bis hin zu großen Pilotanlagen. Der Servicebereich Engineering schließt hierzu an das erfinderische Schaffen der wissenschaftlichen Programmbereiche an und setzt dieses in Produkte um. Aus den Vorgaben der Forschung werden Konzepte entwickelt, mit denen nach Präzisierung der Anforderungen eine Konstruktion erstellt wird. Planung, Konstruktion und Bau erfordern eine enge Verzahnung mit den wissenschaftlichen Programmbereichen des Hauses. Die praktische Umsetzung erfolgt in den Werkstätten durch weitestgehend eigene Fertigung sowohl von individuellen Steuerungen und Softwareentwicklungen als auch der mechanischen Herstellung der einzelnen Komponenten einschließlich Zusammenbau zur kompletten Anlage. Ein weiteres Arbeitsgebiet ist die Meßwerterfassung zur Charakterisierung elektrischer Materialeigenschaften.

Neben der Herstellung gehört auch technische Anpassung und Weiterentwicklung der Anlagen nach Beendigung der Forschungsprojekte und Auslieferung an die Projektpartner des INM zu dem Arbeitsgebiet der Arbeitsgruppe.

Zur Bewältigung dieser Aufgaben setzen wir in unserem Team auf Zusammenarbeit in Verbindung mit modernster Technologie. So stehen als Ausstattungen für die Konstruktion die 3D-CAD-Software Catia V5 und die CAD-Software CADDY++electrical für die Erstellung von Schaltplänen zur Verfügung. Der Bereich Elektronik/Elektrotechnik/Meßwerterfassung arbeitet mit hochpräzisen Meß- und Steuergeräten. Der Bereich Mechanik verfügt über einen CNC-Maschinenpark der bis zur 5-Achsen gesteuerten Maschine reicht. Zusätzliche Fertigungsmöglichkeiten, flexiblere Kapazitätsplanung und Erweiterung dieser Ausstattung entstehen durch eine enge Zusammenarbeit mit der mechanischen Werkstatt der Fachrichtung „Werkstoffwissenschaften“ der Universität des Saarlandes.

Neben diesen Dienstleistungen legen wir großen Wert auf eine umfassende Unterrichtung unserer Auszubildenden.