Wissenschaftliche Netzwerke

Das INM spielt eine zentrale Rolle in der deutschen und internationalen Nanotechnologie.
Es ist Magnet für Wissenschaftler, Ingenieure und Unternehmer aus der ganzen Welt. Dies belegen Niederlassungen von etablierten Unternehmen in unmittelbarer Nachbarschaft zum INM und strategische Partnerschaften mit renommierten Forschungsinstituten aus der ganzen Welt.
Es ist aber auch sehr aktiv in der Kooperation in Netzwerken und Verbünden, die ein wichtiger Impulsgeber und Motor für zukünftige Kooperationen, für verstärkte Sichtbarkeit innerhalb und ausserhalb der Leibniz-Gemeinschaft und für den Austausch innerhalb der “Nano”-Szene sind.

Das INM ist – als eines von über 80 Leibniz-Instituten – Initiator des Leibniz-Netzwerkes Nano, das die Institute mit “Nano”-Aktivitäten in der Leibniz-Gemeinschaft verbindet. Zur Zeit gehören etwa ein Dutzend Institute diesem Verbund an. Der Sitz des Koordinationsbüro dieses Verbundes befindet sich am INM.

Im Leibniz-Transferverbund Mikroelektronik ist das INM ebenfalls als eins der Mitgliedsinstitute eingebunden. Neben Aktivitäten zum Beispiel auf dem Gebiet der gedruckten Elektronik, gibt es weitere Berührungspunkte im Bereich der Optik.

Zudem ist das INM in das Kompetenzzentrum für Nano(bio)technologie, cc-NanobioNet e. V. und damit in weitere Nanotechnologie-Netzwerke eingebunden.

Weitere Netzwerkverbindungen sind in der Entstehung begriffen.